Grundausbildung in Kinderhypnose, Kommunikation und Verhaltensführung

Das ZK-Curriculum konzentriert sich auf Induktionsmöglichkeiten und Verhaltensführung. Die ersten beiden der insgesamt 6 Wochenendkurse widmen sich den Basics der Hypnose. Dann liegt der Schwerpunkt auf Induktionen für unterschiedliche Kinder in verschiedenen Behandlungssituationen. Dabei werden auch besondere Kinder wie Autisten und Behinderte berücksichtigt. Weitere Inhalte sind der Umgang mit Krisensituationen und das Abgewöhnen von Habits oder aggressiven Reaktionen. Ein ganzer Kurs beschäftigt sich zudem mit Kommunikation und dem Umgang mit Eltern/Begleitern.


Zielgruppen

Kinderzahnärzte, Kinderärzte, Psychologen, Physiotherapeuten, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, medizinisches Personal aller mit Kindern arbeitenden Fachrichtungen, Erzieher, Pädagogen


Inhalte

  • Tranceinduktion bei kooperativen Kindern unter konstruktiven Rahmenbedingungen
  • Hypnose effektiv vorbereiten und praxisnah gestalten
  • Kindgerechte Induktionsformen und ihre Anwendung
  • Positiver Umgang mit Eltern im Hinblick auf das Behandlungsziel
  • Anwendung der Kinderhypnose unter erschwerten Bedingungen
  • Kreativer Umgang mit Problempatienten. Kriseninterventionen

Lernziele

  • Hypnose und Selbsthypnose verstehen und anwenden
  • Patienten und sich selber besser wahrnehmen
  • Rapport aufbauen und individuell in Trance führen
  • Entspannte Behandlungsabläufe schaffen

Methoden

  • Vorträge
  • Live-Demonstrationen
  • Intensives Üben in Kleingruppen

Fortb.-Punkte

96 (ZK1–6)

Gebühren

Komplett ZK1–6: 3.350 Euro / 3.200 Euro (DGZH-Mitglieder)

Einzelkurs: 590 Euro / 560 Euro (für DGZH-Mitglieder)


Dokumente


Termine

ZK3 - Die Kinderhypnose in der Zahnmedizin
05.04.2019, 14:00 Uhr, bis 06.04.2019, 18:00 Uhr

Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referent(en): Josefine Nagy

Kindgerechte Induktionsformen und ihre Anwendung

  • Nutzung von patientenspezifischen Strategien
  • Hypnose zur Schmerzreduktion und Hypnoanalgesie
  • Altersgerechte Induktionen- nach Altersgruppen gestaffelt
  • Utilisation von Trancephänomenen (Amnesie, Hypermnesie, Armlevitation, Handschuhanästhesie, posthypnotische Suggestionen)
  • Behandlung von nicht kooperativen und aggressiven Kindern
  • Direkte Induktionstechniken (Turboinduktion, Faszinationsmethode u. a.)

Anmeldeunterlagen anfordern

ZK4 - NLP und der Umgang mit Eltern
17.05.2019, 14:00 Uhr, bis 18.05.2019, 18:00 Uhr

Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referent(en): Jens von Lindeiner

Positiver Umgang mit Eltern in Hinblick auf das Behandlungsziel

  • Sinnesspezifische Zielorientierung in Bezug auf Tranceinduktion
  • Indirekte und konversatorische Tranceinduktionen, Prozesssprache (Milton-Modell)
  • Aktivierung und Utilisation von Ressourcen der Patienten (einfache Ankertechniken)
  • Wahrnehmungsgenauigkeit als aktives Feedbacksystem (verbale und visuelle Zugangshinweise)
  • Folgerungen für ergebnisorientierte trancefördernde Strategien in der eigenen Praxis (Transfer)

Anmeldeunterlagen anfordern

ZK5 - Anwendungen der Kinderhypnose in der Zahnmedizin I
28.06.2019, 14:00 Uhr, bis 29.06.2019, 18:00 Uhr

Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referent(en): Sabine Rienhoff, Jan Rienhoff

Anwendung der Kinderhypnose unter erschwerten Bedingungen

  • Umgang mit Angstpatienten
  • Umgang mit Widerstand
  • Ideomotorische Signale installieren und utilisieren
  • Deuten und Umdeuten von Beschwerden und störenden Verhaltensweisen (reframing)
  • Spontane Trancen utilisieren und vertiefen
  • Mentales Training und imaginative Techniken
  • Erleichterter Zugang zu behinderten Patienten

Anmeldeunterlagen anfordern

ZK6 - Anwendungen der Kinderhypnose in der Zahnmedizin II
08.11.2019, 14:00 Uhr, bis 09.11.2019, 18:00 Uhr

Augsburg, JONA - Praxis für Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Referent(en): Barbara Beckers-Lingener

Kreativer Umgang mit Problempatienten. Kriseninterventionen

  • Kriseninterventionen
  • Metaphern und Symbole
  • Umgang mit Problempatienten (z.B. bei Phobien, Würgen, Parafunktionen, Myoarthropathien, Bruxismus, Bissnahme, Aphten, Herpes, chronischem Schmerz)
  • Umgang mit Habits
  • Rituale und Verhaltesführung
  • Fortgeschrittene Techniken für behinderte Patienten
  • Qualität und Grenzen der Kinderhypnose

Anmeldeunterlagen anfordern

Jetzt Anmeldeunterlagen anfordern!

Sie haben Fragen? Ich berate Sie gerne.


Telefon: 0821 44847730

E-Mail: info@dgzh-augsburg.de

* Eingabe erforderlich